Familienrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Familienrecht Biberach

Rechtsanwältin Friederike Perschke – Biberach 

Das Familienrecht ist das Teilgebiet des Zivilrechts, das die Rechtsverhältnisse der durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft miteinander verbundenen Personen regelt. Darüber hinaus regelt es aber auch die Verwandtschaft ersetzenden Funktionen wie Pflegschaft, Betreuung und Vormundschaft.

Die Kanzlei bietet ihren Mandanten umfassende Beratung, gibt präzise Entscheidungshilfen und vertritt effektiv die Mandanteninteressen vor Gericht in allen familienrechtlichen Bereichen. Die juristische Lösung steht dabei im direkten Kontext zu den wirtschaftlichen Vorgaben der Mandanten.

Unsere ausschließlich im Familienrecht tätigen Rechtsanwältinnen beraten Sie insbesondere zu folgenden Themen:

Scheidung
Unterhalt
Sorgerecht
Umgangsrecht
Zugewinn

Erbrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Familienrecht Biberach und Erbach

Im Bereich des Erbrechts können sich im Erbfall, aber auch bereits zuvor, schwierige und wichtige Fragestellungen ergeben. Die richtige Entscheidung im Vorfeld kann Streitigkeiten im Todesfall verhindern. Sofern keine Vorkehrungen getroffen sind und ein Streitfall eingetreten ist, ist eine umfassende Beratung über die rechtlichen Möglichkeiten unabdingbar.

Wir beraten Sie insbesondere zu folgenden Themen:
Erbansprüche
Pflichtteilsansprüche
Pflichtteilsergänzungsansprüche
Vermächtnis
vorweggenomme Erbfolge
Auskunftsansprüche
Testamenten
Schenkungen zu Lebzeiten
Schenkungen von Todes wegen

Immobilien-, Miet- und Maklerrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Immobilienrecht Biberach, Mietrecht Biberach, Maklerrecht Biberach

Das Immobilien-, Miet- und Maklerrecht beschäftigt sich mit den Problemen rund um den Erwerb, die Veräußerung, sowie die Vermietung bzw. Verpachtung  einer Immobilie.

Wir beraten Sie in allen Rechtsfragen rund um Ihre Immobilie, der Immobilienvermietung bzw. Verpachtung, wie auch bei Fragen zum Maklerrecht.

Verkehrsrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Verkehrsrecht Biberach

Im Jahr 2015 zählte die Polizei insgesamt 2,5 Millionen Verkehrsunfälle auf deutschen Straßen.

Kommt es zu einem Verkehrsunfall, ist man plötzlich vielfältigen Fragen ausgesetzt und fühlt sich mit dieser nicht alltäglichen  Situation überfordert.

Wir kümmern uns um sämtliche rechtlichen Fragen der Schadensabwicklung und der Unfallregulierung.  Gleichzeitig befassen wir uns mit möglichen gegen Sie eingeleiteten Straf- und Bußgeldverfahren.

Wir setzten uns mit Ihren Kfz – Versicherungen und mit der Kfz – Haftpflichtversicherung des Unfallgegners in Verbindung, beantworten deren Fragen und übernehmen die gesamte Korrespondenz.

Dabei achten wir sehr genau darauf, dass die Ihnen zustehenden Schadenpositionen von der Versicherung des Unfallgegners an Sie bezahlt werden.

Dies sind u.a.

die Reparaturkosten

die am Kfz eingetretene Wertminderung

die Sachverständigenkosten

die Abschlepp- und Bergungskosten

die Standgeldkosten für die Unterstellung Ihres verunfallten Kfz

die Kosten eines Leihwagens oder den Nutzungsausfallschaden

die Ihnen erwachsenen Auslagen nebst den Kosten unserer Tätigkeit

der Ihnen erwachsende Haushaltsführungsschaden

der Ihnen erwachsende Lohnausfallschaden und

das Schmerzensgeld

Im Rahmen der Unfallregulierung sind wir Ihnen  gerne bei der Vermittlung eines Kfz-Sachverständigen behilflich und kümmern uns im Bedarfsfall um den Verkauf Ihres verunfallten PKW an einen Restwerthändler.

 

Strafverfahren im Verkehsrecht

Sollte es aufgrund des Unfallereignisses, z.B. aufgrund der Verletzung eines Unfallbeteiligten, zu einem Straf- oder Bußgeldverfahren gegen Sie kommen, korrespondieren wir mit den zuständigen Ermittlungsbehörden, nehmen Einsicht in die amtlichen Ermittlungsakten und übernehmen Ihre Verteidigung.

Dies gilt auch bei Straftaten des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, der Straßenverkehrsgefährdung, der Trunkenheit im Straßenverkehr einschließlich BtMG, der fahrlässigen Körperverletzung und der fahrlässigen Tötung.

Strafverfahren im Verkehsrecht

Sollte es aufgrund des Unfallereignisses, z.B. aufgrund der Verletzung eines Unfallbeteiligten, zu einem Straf- oder Bußgeldverfahren gegen Sie kommen, korrespondieren wir mit den zuständigen Ermittlungsbehörden, nehmen Einsicht in die amtlichen Ermittlungsakten und übernehmen Ihre Verteidigung.

Dies gilt auch bei Straftaten des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, der Straßenverkehrsgefährdung, der Trunkenheit im Straßenverkehr einschließlich BtMG, der fahrlässigen Körperverletzung und der fahrlässigen Tötung.

Bußgeldverfahren im Verkehrsrecht

 Wer kennt es nicht. Einmal ist man zu schnell unterwegs und schon hat es geblitzt. Auch Abstandsverstöße, insbesondere auf Autobahnen, sind an der Tagesordnung.

Wir sichten die amtliche Ermittlungsakte, prüfen diese auf die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften und  würdigen das Messverfahren. Dabei kooperieren wir mit der Olaf Neidel Sachverständigengesellschaft mbH & Co. KG, welche sich auf die technische Prüfung von Geschwindigkeits-, Rotlicht- und Abstandsverstößen spezialisiert hat.

Ordnungswidrigkeiten / Bußgeld

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Ordnungswidrigkeiten Biberach, Bußgeld Biberach

In verkehrsrechtlichen Bußgeldverfahren aufgrund u.a. Geschwindigkeitsverstößen, Alkohol/Drogen am Steuer, Vorfahrtsverstößen, Fahrverboten etc. stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Strafrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Strafrecht Biberach

Wir vertreten Sie auf den Gebieten des Verkehrsstrafrechts (z.B. Fahren ohne Fahrerlaubnis, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, fahrlässige Tötung, u.v.m.), des Betäubungsmittelstrafrechts (z.B. Handeltreiben mit Cannabis), sowie des allgemeinen Strafrechts (Körperverletzung, Raub, räuberische Erpressung, Diebstahl )

Bitte beachten Sie nachfolgende Hinweise in Strafsachen:

Machen Sie keine Angaben ohne anwaltliche Beratung.

In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass seitens des in einem Strafverfahren Beschuldigten keine Verpflichtung besteht, Ladungen der Polizei zur Abgabe einer Aussage Folge zu leisten.

Nur Ladungen des Gerichts oder der Staatsanwaltschaft sind Folge zu leisten.

Beachten Sie aber: Vor Gericht und der Staatsanwaltschaft besteht für den Beschuldigten zwar die Pflicht zum Erscheinen, nicht aber die Pflicht eine Aussage zu tätigen.

Nachteilige Folgen „Geständnisse“ lassen sich im gesamten weiteren Verfahren kaum mehr beheben.

Die Angst, aus einer Anfangs verweigerten Aussage könnte eine Art „ Schuldeingeständnis „ hergeleitet werden sind völlig unbegründet. Niemand wird aus der Inanspruchnahme eines der grundlegensten Rechte des Beschuldigten im Ermittlungsverfahren irgendwelche nachteiligen Schlüsse ziehen.

Holen Sie zum frühest möglichen Zeitpunkt eines gegen Sie gerichteten strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens anwaltlichen Rat ein. Je früher dies erfolgt, um so höher sind die Aussichten den Gang des Verfahrens in Ihrem Sinne zu beeinflussen.

Ihr Anwalt wird bevor irgendwelche Angaben zur Sache gemacht werden, zunächst Einsicht in die Ermittlungsakte nehmen und Sie über die darin enthaltenen Vorwürfe und die damit zusammenhängende Rechtslage und die geeignete Verteidigungsstrategie informieren.

Im ungünstigsten Fall erfolgt die Kenntnis, dass gegen einen ermittelt wird, gleichzeitig mit einer Verhaftung. Wenn es um die persönliche Freiheit geht, ist es nachvollziehbar und verständlich, dass alles daran gesetzt wird, eine rasche Freilassung zu erwirken. In der konkreten Situation liegt es nahe die Situation durch eine Aussage zu „ retten „. Dies ist von wenigen Ausnahmen abgesehen die absolut falsche Reaktion, auch hier gilt, keine Aussage ohne anwaltliche Beratung.

Arbeitsrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Arbeitsrecht Biberach

Das Arbeitsrecht beinhaltet für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer eine Vielzahl juristischer Problemstellungen. Für beide Seiten ist die Kündigung aufgrund der einschneidenden Wirkung mit das wichtigste Thema, aber nur ein Bruchteil der vielfältig auftretenden Fragestellungen.

Wir beraten Sie u.a. zu folgenden Themen:
Kündigung und Abfindung
Teilzeitarbeit
Elternzeit
befristete Arbeitsverträge
Arbeitszeugnisse
Mobbing
Diskriminierung
Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Urheberrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Urheberrecht Biberach

Das Urheberrecht schützt persönliche geistige Schöpfungen, insbesondere Fotografien, Texte, Film- und Tonaufnahmen. Ein urheberrechtlicher Schutz entsteht für ein Werk, wenn die geistige oder künstlerische Leistung eine angemessene Schöpfungshöhe aufweist, d.h. in dem Werk die Individualität des Schöpfers zum Ausdruck kommt. Das Urheberrecht muss nicht angemeldet werden; es entsteht bereits mit der Schaffung des Werkes. Dem Urheber wird das Recht der Verwertung seines Werkes zugebilligt.

Dieses umfasst Vervielfältigung, Verbreitung, Ausstellung, öffentliche Wiedergabe und Bearbeitung des
Werkes.

Wir beraten und vertreten Sie u.a. in den Bereichen:
Abmahnungen
Filesharing & Tauschbörsen
Urheberrechtsschutz von Webseiten (Texte, Bilder,
Programmierung, etc.)

Wettbewerbsrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Wettbewerbsrecht Biberach

Aufgrund einer Vielzahl an Gesetzesnormen und einer sehr umfassenden Rechtsprechung ist es für den Unternehmer schwer einzuschätzen, ob er sich wettbewerbswidrig verhält oder nicht. Abwerben von Kunden, Absatzbehinderung, Preisunterbietung, Ausbeuten fremder Leistung, irreführende Werbung, vergleichende Werbung etc. sind nur einige Handlungen, die im alltäglichen Wettbewerb immer wieder auftauchen.

Wir beraten und vertreten Sie umfassend im Bereich des Wettbewerbsrechts. Insbesondere gestalten wir Ihnen Ihre AGB’s rechtssicher (z.B im Rahmen eines Ebay-Shops), beraten Sie bei etwaigen Abmahnungen und schützen Sie und Ihr Unternehmen vor wettbewerbswidrigen Handlungen der Konkurrenz.

Ihr Ansprechpartner:
Rechtsanwalt Florian Günthner
f.guenthner@hiller-partner
Tel. 07351/50960 (Biberach)

Internetrecht

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Internetrecht Biberach

Das Internetrecht setzt sich aus einer Vielzahl verschiedener Rechtsgebiete zusammen. Beispielhaft kann das Markenrecht, das Wettbewerbsrecht, das Urheberrecht oder das Datenschutzrecht genannt werden.

Für Unternehmer ist es unabdingbar, einen Online-Auftritt rechtlich überprüfen und gestalten zu lassen. Kostspielige Abmahnungen können so vermieden werden.

Die häufigsten Abmahnungen finden sich derzeit im Bereich der Widerrufsbelehrung, bei Versandkostenangaben, bei fehlerhaften allgemeinen Geschäftsbedigungen, im Bereich des Teledienstgesetzes (Impressum u.a) sowie bei Irreführung bezüglich der Händlereigenschaft. Diese Aufzählung ist nicht abschließend und stellt nur einen kleinen Teil der Gefahrenquellen dar.

Wir beraten Sie u.a. zu folgenden Themen:
Verträge im Internet
Widerrufsrechte
Abmahnungen z.B. im Wettbewerbsrecht
AGB-Gestaltung

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Rechtsanwälte Biberach, Rechtsanwalt Biberach, Vorsorgevollmacht Biberach, Betreuungsverfügung Biberach, Patientenverfügung Biberach

Vorsorge trefffen für den Fall der Fälle
Warum vorsorgen?
Vielfach wird die Auffassung vertreten, dass im Notfall ja alles geregelt sei. Kinder und Ehegatten können sich doch um alles kümmern. Hierbei handelt es sich aber um einen weit verbreiteten Irrtum. Denn es ist nicht so, dass ein Ehegatte oder ein Kind automatisch den Partner oder die Eltern vertreten darf. Geht es zum Beispiel darum, einen Mietvertrag zu kündigen, die Unterbringung in einem Seniorenheim zu regeln oder in einen medizinischen Eingriff einzuwilligen, wird ohne entsprechende Vorsorge oftmals ein Betreuer durch das Vormundschaftsgericht bestellt. Dies ist ein langwieriges und bürokratisches Verfahren, welches oft nicht dem Wunsch des Hilfsbedürftigen entspricht.
Vermeiden Sie dieses, indem Sie vorsorgen.

Vorsorgen in welcher Form?
Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung regeln Unterschiedliches und können sich sinnvoll ergänzen.

Vorsorgevollmacht
Derjenige, der seine Angelegenheiten nicht mehr oder nur noch teilweise regeln kann, darf sich durch jemanden vertreten lassen. Diese Person braucht dann eine Vollmacht. Dies lässt sich in Form einer sogenannten Vorsorgevollmacht regeln. In dieser Erklärung können eine oder mehrere Personen benannt werden, die im Fall der Fälle für den Betroffenen handeln dürfen. Hier geht es sowohl um finanzielle als auch um persönliche Angelegenheiten.

Betreuungsverfügung
Die Vorsorgevollmacht soll im Prinzip verhindern, dass das Vormundschaftsgericht einen gesetzlichen Betreuer bestellt. Für den Fall, dass die Vorsorgevollmacht nicht umfassend genug oder wirksam erklärt wurde, kann es notwendig werden, einen Betreuer zu bestellen. In der Betreuungsverfügung wird dem Vormundschaftsgericht ein Vorschlag unterbreitet, wer konkret Betreuer werden soll bzw. welche Personen der Betroffene ablehnt. An diese Wünsche muss sich das Gericht halten. In einer Betreuungsverfügung kann der Betroffene seine Vorstellungen und Wünsche hinsichtlich seiner Lebensführung nach Eintritt des Betreuungsfalles äußern und festlegen.

Patientenverfügung
Wenn Sie in einem hilflosen Zustand sind und Ihren Willen nicht mehr selber kundtun können, muss sich der Arzt an eine sogenannte Patientenverfügung halten. Sie bietet die Möglichkeit, frühzeitig festzulegen, welche Behandlungen bei bestimmten Krankheitsbildern durchgeführt werden sollen und welche Behandlungen Sie gerade ablehnen.

In der Regel wird insbesondere eine Lebensverlängerung durch die Möglichkeit der „Apparatemedizin“ abgelehnt. So lässt sich verhindern, dass es im Fall einer schweren irreparablen Schädigung des Gehirns zu einer lang andauernden künstlichen Ernährung oder Beatmung kommt. Auch die Forderung nach einer ausreichenden Schmerztherapie kann gestellt werden. Die Patientenverfügung kann mit der Vorsorgevollmacht kombiniert werden. Der Bevollmächtigte muss dann die Wünsche des Hilfsbedürftigen bei seinen Entscheidungen berücksichtigen und durchsetzen.

Rechtsgebiete

In einer Zeit des immer komplexer werdenden Rechts ist der Weg der Spezialisierung und Anpassung unabdingbar. Nur so kann ein hoher Standart in der Qualität der Rechtsberatung gewährleistet und für die Zukunft gesichert werden.

Die Tätigkeitsschwerpunkte unserer Kanzlei liegen daher auf den Rechtsgebieten des Erbrechts, des Familienrechts, des Immobilien- und Mietrechts, des Arbeitsrechts, des Verkehrsrechts, des Straf- und Bußgeldrechts, des Schadensrechts, sowie des Urheber, -Wettbewerbs- und Internetrechts.

Daneben bieten wir unseren Mandanten über unseren Geschäftsbereich Inkasso- und Forderungsmanagement die Möglichkeit der einfachen und kostengünstigen Forderungsbeitreibung.

Über die auf der linken Menüleiste aufgelisteten Rechtsgebiete wollen wir Ihnen die Einordnung Ihres Falles anhand kurzer Überblicke und Informationen zu den jeweiligen Rechtsgebieten ermöglichen.

Eine genaue Zuordnung wird aufgrund überschneidender Themenkomplexe nicht immer möglich sein. Dies bleibt der ersten rechtlichen Beratung überlassen, um Ihnen den richtigen, spezialisierten Rechtsanwalt / Rechtsanwältin zur Seite zu stellen.

Wir weisen Sie ferner darauf hin, dass die Informationen zu den einzelnen Rechtsgebieten keineswegs dem Anspruch der Vollständigkeit unterliegen.

Kontakt

Hiller, Bartholomäus & Partner
Rechtsanwälte Biberach
Bahnhofstraße 29
88400 Biberach
T. (0 73 51) 50 96-0
F. (0 73 51) 50 96-22

Rechtsanwälte Biberach, Erbrecht Biberach, Rechtsanwalt Biberach
Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.